Freizeit und Hobby

Kochen als Hobby für ältere Männer

Fliesch braten in der PfanneBild (c) fleischtheke.infoMit dem Ende des Berufslebens und dem Eintritt in den Ruhestand fallen vor allem sehr oft Männer in ein emotionales Loch. Das Gefühl, keine Aufgabe mehr zu haben und nicht mehr gebraucht zu werden sowie die viele Zeit, die man(n) plötzlich zur Verfügung hat, macht besonders vielen älteren Männern im Ruhestand schwer zu schaffen. Oft haben sie ihr bisheriges Leben ganz nach dem Beruf ausgerichtet und nur wenige bis keine Hobbys gehabt, mit der sie sich nach der Arbeit entspannen konnten. Doch gerade im Ruhestand bräuchte man(n) eigentlich ein oder mehrere Hobbys, um seine Zeit sinnvoll zu nutzen. Auf der Suche nach einem neuen Hobby, mit dem man seine Zeit sinnvoll und kreativ verbringen kann, entdecken daher viele ältere Männer das Kochen für sich.

Keine Frage: Kochen ist eine kreative und erfüllende Tätigkeit, bei der man täglich immer wieder etwas Neues und vor allem auch Essbares zubereiten kann. Kein Wunder also, dass sich besonders viele Senioren für das Kochen als Hobby entscheiden.

Voller Begeisterung stundenlang am Herd

Männer im Ruhestand stehen oft mit voller Begeisterung stundenlang am Herd und kreieren für sich, ihre Ehefrauen und Familien, für Freunde und Bekannte und für ganze Party- und Festgesellschaften immer neue, ausgefallene und schmackhafte Speisen. Die Auswahl reicht da vom einfachen Braten bis hin zu mehrgängigen Menüs, die beinahe schon mit der Sterneküche mithalten können. Hat sie einmal die Leidenschaft fürs Kochen erfasst, dann sind viele ältere Männer mit Leidenschaft und Feuereifer bei der Sache.

Kochclubs sind der neue Stammtisch

Viele Männer im Ruhestand schließen sich zu Kochclubs zusammen, in denen sie sich regelmäßig treffen, um zu reden, zu diskutieren vor allem aber, um gemeinsam zu kochen, zu essen und zu genießen. Dabei kommen oft erstaunliche und leckere Kreationen heraus und nicht selten dauert so ein Kochclub-Treffen mit der Planung, dem Einkaufen der Zutaten, dem Vorbereiten der Lebensmittel, der Zubereitung und natürlich auch dem abschließenden gemeinsamen Essen einen vollen Tag und länger.

Im Kochclub treffen sich Männer untereinander, halten ihre sozialen Kontakte aufrecht und knüpfen neue Freundschaften und Bekanntschaften. Sie helfen und unterstützen sich gegenseitig beim Kochen, arbeiten im Team und kochen gemeinsam oft ein mehrgängiges Menü. Bei all dieser gemeinsamen Interaktion und dem gemeinschaftlichen Ausleben eines ganz besonderen Hobbys ist es kein Wunder, dass bei vielen älteren Männern der Kochclub den guten alten Stammtisch schon längst abgelöst hat.

Aber auch wer lieber alleine kocht, bietet das Kochen als Hobby beinahe unerschöpfliche Möglichkeiten. Kochen, backen, braten, grillen, schmoren, dünsten oder dämpfen - all das macht Spaß und man kann seinen Ruhestand mit einem wirklich sinnvollen Hobby ausfüllen.

Keine Angst vor dem Anfang

Auch wer bis jetzt noch nie selbst gekocht hat, braucht keine Angst zu haben, denn Kochen kann man lernen. Dazu besucht man entweder einen Kochkurs, den es mittlerweile auch speziell für Männer gibt, oder man besorgt sich einige Kochbücher für Anfänger, die einen Schritt für Schritt ans Kochen und Backen heranführen. Mittlerweile gibt es sogar auch schon Kochbücher speziell für Männer. Und das Schönste ist: Man kann seine ersten Gehversuche auch gleich probieren und man bemerkt sofort, ob das Rezept gelungen ist oder nicht.

Kochen ist also ein tolles, kreatives und sinnvolles Hobby auch und gerade für ältere Männer im Ruhestand. Also nichts wie ran an die Töpfe und an den Herd!


   
   

Empfehlungen  

   
© Senioren-50Plus.info

Validate http://www.senioren-50plus.info